Hintergrund wechseln
Hintergrund wechseln
Hintergrund wechseln
Hintergrund wechseln
Hintergrund wechseln
Hintergrund wechseln
Hintergrund wechseln
Texte wieder einblenden

Taste Ausblenden des Textfeldes zum Betrachten der Hintergrundbilder

Blick auf das Schloss im Jahr 2010

 

Stolberger Schloss

 
     
 

Seit dem Jahre 1201 - 1945 residierten die Grafen zu Stolberg, bzw. die Fürsten Stolberg - Stolberg in dem Schloss, welches auf einem Bergsporn über dem Ort errichtet wurde.  Seit dem 19. März 2008 ist  das Stolberger Schloss nach fast 20 Jahren wieder für Besucher geöffnet. Die ersten beiden Bauabschnitte sind beendet und im ehemaligen Fürstenflügel sind die repräsentativen Räume in ihrem ursprünglichen Zustand wiedererstanden und stehen den Besuchern offen. Dafür möchten wir uns ganz besonders bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz  bedanken, ohne deren Engagement das Schloss weiter verfallen wäre.

 

>> Erleben Sie das Schloss im Wandel


Das Stolberger Schloss ist für Besucher geöffnet:
Dezember bis März

Dienstag - Sonntag und Feiertage 11 - 16 Uhr
Montag geschlossen.

April bis Oktober
Dienstag - Freitag 11 - 16 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage von 11 -17 Uhr 
Montag geschlossen.

Öffnungszeiten im November

Fr./ Sa./ So. und Feiertage 11.00 - 16.00 Uhr
 

 
 

 


Was war passiert?

1990 wurde das Schloss der Treuhand übergeben und diese verkaufte es 1993 weiter. Von dem neuen Eigentümer war geplant, das Schloss als Hotelanlage umzubauen. Erste Sanierungsarbeiten an der Dacheindeckung und der Dachkonstruktion wurden nur unvollständig ausgeführt. Seit 1994 stand das Schloss leer und war somit dem weiteren Verfall preisgegeben.

2002 wurde das Schloss von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz übernommen, um es vor dem gänzlichen Verfall zu bewahren. Im Jahre 2003 fanden im Schloss und am Burgberg erste Sicherungsmaßnahmen statt, begleitet von ersten Aufmassarbeiten.

Die Gesamtkosten für die Sanierung der Schlossanlage werden auf über 25 Mio. Euro geschätzt. Davon umfasste der 1. Bauabschnitt

Es war 10 nach um 12!

 
 

6,5 Mio. und der 2. Bauabschnitt 6,9 Mio. Euro.  Finanziert  wurden diese beiden Bauabschnitte durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, das Land Sachsen-Anhalt, die Bundesrepublik Deutschland, die Europäische Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung - EFRE) und mit Unterstützung durch Stolberg. Mit der Wiedereröffnung des Fürsten- und eines Teils des Barockflügels für Touristen als "Haus des Gastes " im März 2008 sind die beiden ersten Bauabschnitte vollendet. Im sich anschließenden 3. Bauabschnitt werden die dringend notwendigen Sicherungsmaßnahmen der weiteren Schlossflügel fortgesetzt. Der Ausbau der Anlage und die erforderliche zugehörige Finanzierung dieser weiteren Maßnahmen wird angestrebt, ist jedoch nicht gesichert.
Ein wichtiger Teil des Weges konnte mit gemeinsamem Engagement zurückgelegt werden. Für den weiteren Fortschritt bis hin zur vollständigen Bewahrung von Schloss Stolberg freuen und hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung, auf Ideen und Nutzungsmöglichkeiten, die das Begonnene fortführen und dem Denkmal zu neuen Inhalten verhelfen. "Damit Vergangenheit eine Zukunft hat".

> mehr Informationen zum Schloss

> Weitere Informationen zur Grafschaft und der Familie Stolberg
 

 
     
     
  Auf dem Schlossgelände bestehen keine Parkmöglichkeiten, nutzen Sie die öffentlichen Parkplätze im Ort. Der Aufstieg zum Schloss ist über die Treppe neben dem Rathaus, der Schlossstraße neben dem Gasthaus Kupfer oder der Auffahrt am Rittertor möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

nach oben